Lindyhop & Wasserwelle

Märchenhafte Prinzen-Vermählung
in den Wäldern des Siebengebirges
in Königswinter
im Stil der 20er Jahre

Die Hochzeit fand im schönen Waldhotel Sophienhof in Königswinter im Siebengebirge statt. Wobei die Trauung – darauf bestand die Braut trotz unsicheren Wetters – natürlich draußen zelebriert wurde. Das Personal wischte noch schnell den Regen von den Bänken und es war zu Beginn etwas ungemütlich kühl. Aber wir wurden belohnt: Kurz nachdem das Paar JA zueinander gesagt hatten, kam plötzlich die Sonne raus! Das Glitzer im Outfit der Gäste, die allesamt im Stil der 20er Jahre auftraten, glänzte in der Sonne.

Vor der Trauung habe ich die Braut mit ihren Brautjungfern beim Getting-Ready begleitet. Es klingt jetzt echt absurd, aber es war wirklich „Zufall“: Der Friseursalon, wo die Damen gestylt wurden hieß PRINZ. Nicht verwandt und nicht verschwägert. Aber sehr passend bei der Prinzen-Hochzeit mit mir als Prinzen-Fotografin…

Getting Ready

Die Trauung

Saftiges Waldgrün als Corporate Farbe

Das Brautpaarshooting

Schwangere Fotografin mit Brautpaar im Wald, Making Of Foto von ICONEO

Lindyhop & Wasserwelle

Essen, Schuhspiel & Party

SAVE THE BEES! veganveins-Fotoshooting mit ICONEO

Save the bees!

Steffen Kraft von ICONEO hat für das vegane T-Shirt-Label VEGANVEINS ein Motiv für die neue Kollektion kreiert. Das Ziel des Labels ist es, mit starken Motiven Aufmerksamkeit zu erzielen und wichtige Statements zum Tierschutz zu setzen. Ich finde das Design von Steffen einfach großartig. Um die frisch gedruckten Shirts artgerecht zu präsentieren, haben wir ein Shooting in der Natur gemacht.

Blog-Artikel von ICONEO zum Projekt

Yusuf & Lena

Yusuf & Lena

12. August 2017

Am 12. August haben sich Lena und Yusuf mitten im Odenwald – der Heimat der beiden – kirchlich trauen lassen. Die evangelische Kirche im Brombachtal liegt an der Hauptstraße, jedoch ist sie weit zurückgesetzt und man läuft erst ein paar Stufen und dann noch über eine Wiese bis man das Gebäude erreicht. Nachdem sich die freudig aufgeregten Gäste nach einer Weile in der Kirche niedergelassen hatten, durfte ich dabei sein wie sich das Brautpaar das erste Mal an diesem Tag und vor allem das erste Mal in Kleid und Anzug sah. Dieser Moment des „First Look“ war sehr ergreifend. Man konnte das Glitzern und Strahlen in den Augen der beiden sehen und es flossen sogar einige Glückstränen. Die Pfarrerin war eine Freundin der Braut und sie kannte die beiden sehr gut. Es war eine ganz wunderschöne Trauung mit vielen persönlichen Anekdoten und Geschichten.

 

Sommer-Hochzeit von Leonore & Thorben

Sommer-Hochzeit von Leonore & Thorben

Heute berichte ich euch von der Hochzeit einer meiner besten Freundinnen. Vor 22 Jahren haben Leonore und ich uns kennengelernt. Wir haben schon so viel zusammen erlebt und vieles miteinander geteilt. Und ab jetzt teilen wir uns auch einen ganz besonderen Tag im Jahr. Am 28. Juli ist mein Geburtstag und Leo hat an diesem Tag ihren Freund Thorben geheiratet. Verlobt haben sich die beiden ganz romantisch auf Sri Lanka am Strand. Und geheiratet wurde im prachtvollen Bolongaropalast in Frankfurt-Höchst.

Für ihre Sommer-Hochzeit habe ich von den beiden ein Verlobungsshooting gemacht und die Einladungskarten, Tisch-Deko und Buffet-Schildchen sowie ein Monogramm aus den Anfangsbuchstaben gestaltet. Und natürlich konnte ich es auch nicht lassen ein paar besondere Momente bei der Trauung festzuhalten.

Verlobungsfotos & Einladungskarten

Hochzeit im Bolongaropalast & im Treibhaus

Hier geht es zur Online-Galerie mit allen Fotos:

Überraschungspaket

Paarshootings

Der Valentinstag steht vor der Tür. Das perfekte Valentinstagsgeschenk ist ein Geschenk für euch beide. Feiert eure Liebe und schenkt euren Liebsten ein emotionales Valentinstags-Paarshooting – mit schönen Lieblingsklamotten im Wald oder auf nem coolen Parkdeck oder auch zuhause. Das ist eine tolle Chance eure Liebe auf Bildern festzuhalten.

Auch für Hochzeiten oder Verlobungen ist so ein Shooting wunderschön. Bei einem After-Wedding-Shooting hat das Brautpaar viel mehr Zeit für sich und man kann sich ganz besondere Orte für das Shooting aussuchen.

Das alte Gericht & eine neue Bestimmung?

Seit sieben Jahren steht das denkmalgeschützte Alte Amts- und Landgerichts mit seiner mehr als 5000 Quadratmeter großen Fläche nun leer. In dieser Zeit wurde es mittlerweile schon mehrfach künstlerisch genutzt. Für diverse Ausstellungen zum Beispiel vom Hessischen Staatstheater anlässlich der Biennale Wiesbaden und auch von der Hochschule RheinMain. Künstler nutzten das Gebäude zwischenzeitlich für Atelierräume und mussten es im März 2016 wegen der gekappten Stromversorgung und Sicherheitsbedenken räumen.

Mittlerweile hat das Land Hessen hat das Alte Gericht an die Nassauische Heimstätte verkauft. Auf dem Gelände soll die private Hochschule Fresenius für die Fachbereiche Design sowie Wirtschaft und Medien eine Niederlassung errichten. Im ehemaligen Beamtenhaus sollen Studentenwohnungen entstehen, im alten Gerichtsgebäude Wohnungen.

Und genau statt dieser privatisierter Wohnungen sehen Dominik Hofmann vom Heimathafen und Dirk Fellinghauer vom Sensor in dem bedeutsamen historischen Ort ein alternatives Konzept mit neue Chancen. Auszug aus dem Ideenpapier:

„Wir wünschen uns für Wiesbaden einen Ort,

  • der Menschen zusammenbringt
  • der Energie freisetzt, inspiriert und Impulse aussendet
  • an dem neue Initiativen und Unternehmen entstehen
  • der ein Raum der Möglichkeiten ist

Im Kleinen haben wir solche Orte miterlebt und mitgebaut

  • “Die 12. Vision” auf der Schwalbacher Straße als temporären Ort für Austausch & Vision
  • “Der visionäre Frühschoppen” als Veranstaltungsreihe für Austausch & Vision & Vernetzung 
  • der heimathafen als permanenten Ort für Kreative & Gründer

Wir haben erlebt, wie solche Orte die Stadt bereichern und öffentlichen Nutzen stiften können – also eine gesellschaftliche Aufgabe erfüllen. Im Alten Gericht sehen wir das Potential für einen solchen Ort – eine einmalige Chance, den historischen Mittelbau nicht zu privatisieren, sondern öffentlich nutzbar zu lassen.

Dafür wollen wir Ideen anregen – und zeigen, dass in Wiesbaden bereits Ansätze existieren, die wir lediglich kombinieren müssen – und schon entsteht ein solcher Ort.“

Ich als Kreative in Wiesbaden unterstütze dieses Vorhaben.

Hier einige meiner Fotos, die Anfang 2016 im Altbau und im mittlerweile leider schon abgerissenen Neubau entstanden sind.
Weitere Fotos mit Model im Alten Gericht befinden sich in einem Blogartikel aus 2016.

Textquellen:
Heimathafen
FAZ
Frankfurter Rundschau

„Auerhaus“ Schauspieler-WG-Portrait für den Sensor

Drei junge Schauspieler in einer WG. Und auch in ihrem neuen Stück „Auerhaus“ leben sie in einer WG. Es wird noch bis Ende März in der Wartburg aufgeführt. Ich war selbst da und war sowohl von der Inszenierung als auch von den drei Schauspielern Max, Nils und Llewellyn begeistert.

Hier ein paar Fotos, die ich für das Magazin Sensor gemacht habe.

Informationen zum Stück auf der Seite des Hessischen Staatstheaters
Sensor Artikel